Ozeaneum

In Stralsund übernimmt natürliche Be- und Entlüftung die Raumklimatisierung.

VFE Referenzen, Referenzprojekt Ozeaneum Stralsund

Das Ozeaneum in Stralsund

Stralsunds modernes Wahrzeichen befindet sich direkt am Hafen und vereint auf 8.700 Quadratmetern Nutzfläche eine einzigartige Architektur mit energieeffizienter Umsetzung und optimalem Raumklima.

Das Prinzip der natürlichen Be- und Entlüftung zur Raumklimatisierung sowie die Anforderungen der RWA über die gläserne Fassade und das Glasdach wurden bei diesem Bau mit Hilfe einer Vielzahl zentral gesteuerter, elektromotorischer Fensterantriebssysteme in Linear- und Kettenantriebsbauweise von STG-Beikirch projektiert, geplant und realisiert.

Der Eingangs- und Lobbybereich weist eine sehr starke Besucherfrequenz mit hoher Personendichte auf. Gerade in Räumen dieser Art macht sich die natürliche Be- und Entlüftung besonders positiv bemerkbar. Durch das innen- und außenklimaabhängige, gezielte Öffnen und Schließen der automatisierten Fenster werden stets die optimalen, individuellen Luftwechselraten für ein komfortables Raumklima erzeugt.

Ein weiterer Aspekt bei den automatisierten Fassaden sind die sicherheitsrelevanten Ausstattungen wie Einklemmschutz oder Einbruchsicherung. Beim Ozeaneum entschied man sich für Doppelfassaden, die durch eine zweite, hinterlüftete Fassadenebene sowohl einen Witterungs- als auch einen Einbruchschutz gewährleisten.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.