Klimahaus® 8° Ost

In Bremerhaven sichert ein integrales Konzept die Gebäudeklimatisierung.

VFE Referenzen, Referenzprojekt Klimahaus Bremerhaven

Das Klimahaus® 8° Ost in Bremerhaven

In Bremerhaven steht das Klimahaus® 8° Ost in unvergleichlicher Weise für das Grundprinzip der Nachhaltigkeit. Auf 11.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche ist eine Wissens- und Erlebniswelt beheimatet, die unser Klima zum Thema hat. Adäquat wurde für das Gebäude ein nachhaltiges und CO2-neutrales Klimakonzept umgesetzt, bei der auch die RWA-Technik Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllt.

STG-Beikirch projektierte, lieferte und montierte die Antriebstechnik für RWA und Zuluft der Fassade und sorgte zudem für die Lieferung und Montage der Steuerungstechnik in den Fassadenelementen für die Lüftungsöffnungen und Zuluftflügel. Die für das Komfortempfinden im Klimahaus wichtige Frischluftversorgung wird über mechanische Lüftungsanlagen in der Fassade gesteuert, in der die zur Entrauchung erforderlichen Lüftungsklappen automatisch geöffnet werden.

Eine Besonderheit bei diesem Projekt stellte dar, dass für die gesamte RWA-Anlage die Versorgung über 230 Volt erfolgt, sonst sind 24 Volt üblich. Die Grundvoraussetzung dafür besteht in einer dauerhaften und intelligenten Antriebs- und Steuertechnik. Eingebaut wurden an RWA-Flügel sowie Nachströmöffnungen und Lüftungsflügel zahlreiche spezielle Kettenantriebe sowie Steuerungen in 230 Volt für die Außenfassade und für die Lamellenfassade. Aufgrund der Form der äußeren Gebäudehülle sind die Fensterflügel nicht wie bei normalen Gebäuden rechteckig. In der Projektierungsphase musste deshalb für jedes einzelne Fenster die genaue physikalische Platzierung für die Antriebe ermittelt werden, um eine möglichst geringe Verwindung der Kette zu bewirken. Insgesamt wurden 113 gebogene Flügel in unterschiedlichen geometrischen Formen mit entsprechender Antriebstechnik ausgerüstet.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.